Silikon wird aus Silicium hergestellt. Es ist ein synthetischer Prozess. Oft wird dabei von einem Naturprodukt gesprochen, da Silicium in großen Mengen in der Natur vorkommt. 

Da natürliches Silicium aber anorganisch ist, existiert natürliches Silikon nur in der Werbung. 

 

Es gibt viele Arten von Silikon, ob durchsichtig oder Farbig, von flüssig bis fest. Silikon wird Hauptsächlich in der Baubranche verwendet. In den letzten Jahren erfreut es sich jedoch immer wachsender Beliebtheit in der Automobil- und Elektroindustrie, der Lebensmittelbranche sowie in der Medizin. Speziell in der Medizin hat man schnell die Vorteile von Silikon erkannt. 

Es ist sowohl physiologisch sehr gut verträglich als auch ungiftig. Daher kommt es nicht nur in der Plastischen Chirurgie sondern auch in der Allgemeinmedizin häufig zum Einsatz. 

 

Es verfügt über eine geschlossen-porige, sehr glatte Oberfläche, die sich nicht nur gut anfühlt, sondern auch sehr leicht zu reinigen ist. Silikon ist ein äußerst flexibles Elastomer und macht den Einsatz von Weichmacher überflüssig. Dies kann man an der Geruchlosigkeit erkennen. 

 

Erfunden wurde es Anfang des 20. Jahrhunderts in England. 1940 wurde der Grundstein für die industrielle Groß-Herstellung gelegt. 

_______________________________________________________________________________

 

Ein gutes und hochwertiges Silikon, dass nicht weiter "gepanscht" wurde, kann man am besten am Geruch erkennen. Es ist nämlich nahezu geruchsneutral. Riecht ein Silikonprodukt nach Chemie, liegt es daran, dass eben solche drin ist!

Eigenschaften von Silikon:

  • Glatt
  • Elastisch
  • Sehr robust
  • Geruchlos
  • Weichmacherfrei
  • Toxinfrei
  • Anti allergen
  • Hygienisch
  • Hitze- und UV Beständig
  • Spülmaschinenfest
  • Weich und formbeständig
  • Sehr langlebig